FAG Berlin

Das Energie Blog

Kohle und Benzin in Vergangenheit – Energiequellen der Zukunft

zukunft energie

Mehr Ökologie ist ein Muss für unsere Energiezukunft. Kalte Kernfusion, Solar-Satelliten, fliegende Windkraftwerke : Forscher setzen auf teils futuristische Technologien, damit  die modernen Lebensstil in die Zukunft retten. Im Grunde genommen verdanken alle Energieträger ihre Existenz aber letztendlich der Wasser, Sonne und Biogas– die fossilen wie Öl,  Gas und Kohle eingeschlossen.

2050 soll es vorbei sein mit Strom aus Kernenergie und Kohlenenergie.  Wasserkraft und Sonne, Erdwärme und Biomasse sollen dann mindestens 80 %  des Stroms liefern.  Bisher nur zirka 30 %  unseres Stroms stammen aus solchen erneuerbaren Energiequellen.

Bereits in den vergangenen 10 Jahren hat sich der Anteil der erneurbaren Energien an der Stromerzeugung in Deutschland vervierfacht:  4 % auf heute etwa 20 %. Bis 2040 sollen 30 % erreicht werden,  bis 2050 etwa 45 % und bis 2060 etwa 60 %.

Windenergie

Der größte Hoffnungsträger in Sachen Energiewende ist die Windenergie. Zwölf  Windpark gibt es nun insgesamt in deutschland, 7 neue gingen im Jahr 2016 ans Netz . Sie produzieren etwa 1 %  des in Deutschland verbrauchten Stroms, ungefähr sechs Milliarden Kilowattstunden. Insgesamt deckt die Windkraft heutzutage cirka 10 %  des Stromverbrauchs in Deutschland. Die Entwicklung der Windenergie ist symptomatisch für die Entwicklung der Energiewende in Deutschland.

Biogas/ Erdgas

Biogas, oder auch als Erdgas genannt, kann bisherige Energieträger wie Kohle oder Erdöl gut ersetzen, weil  es deutlich CO2 freundlicher ist. Es gilt für den Bereich der Stromerzeugung, bei der Wärmeproduktion oder Mobilität. Schwankungen bei der Produktion von Solar- oder Windenergie können durch Technologien wie „Power to Gas“ aufgefangen werden. Biogas wird durch die Transformation des Energiemarktes eine zunehmend systemrelevante Funktion einnehmen.

Solarenergie

Die Sonne ist der Quell aller Energie. Solartechnik haben seitdem große Fortschritte gemacht.  In Deutschland erfreuen sich auch  die Sonnenkollektoren immer größerer Beliebtheit, damit zusätzlich warmes Wasser zur Verfügung haben oder die Wohnung zu heizen.